Oder: von der analogen zur digital geprägten Postlogistik

Der Start

Die Gründung der Syspost AG ist ein Resultat einer unerfreulichen Entwicklung, und von viel positiver Energie.

Ein grosser Anbieter von Postbearbeitungs-Systemen entschied Ende der 90er-Jahre, ein in der Schweiz erfolgreiches Programm für Poststellen-Einrichtungen abzusetzen. Die vielen zufriedenen Schweizer Kunden hätten somit keine Möglichkeit mehr gehabt, Ihre Poststelleneinrichtung zu ergänzen oder zu erneuern.

Zur selben Zeit suchte Guido Meyer, damals Geschäftsleiter eben dieser Unternehmung, eine neue Herausforderung. Er erkannte und packte die Chance, übernahm die Vertretung des Postmobiliars unter der Marke Syspost und gründete im Jahr 2000 die Aktiengesellschaft mit dem gleichen Namen.

Von 0 zum Marktführer

Von Anfang an stand nicht primär das Produkt im Mittelpunkt, sondern die Erfahrung und Kompetenz in der Postlogistik. Syspost positionierte sich als Beratungsunternehmen für die Prozessanalyse, Organisation, Planung und Realisierung von Postlogistik-Projekten.

Dadurch differenzierte sich das Unternehmen stark gegenüber den Mitbewerbern und erarbeitete sich in kurzer Zeit die führende Position im Markt für Poststellen-Einrichtungen.

Kompetente Beratung, individuelle resp. massgeschneiderte Lösungen und beste Qualität waren und sind immer noch die Grundlage für hohe Kundenzufriedenheit.

Syspost war auch das erste Unternehmen, das den Poststellenverantwortlichen eine Plattform für Weiterbildung, Informations- und Erfahrungsaustausch bot – den seit 2001 jährlich durchgeführte Syspost Mailroom-Management Workshop sowie die Seminarreihe der Syspost Infolog-Akademie.

Das Gespenst der Digitalisierung

Bereits 2007 thematisierte Syspost an diesem Fachseminar/Workshop den Digitalen Mailroom. Die Bedeutung und der Einfluss, den dieser Begriff einmal auf das Geschäft haben wird, lag damals noch völlig im Dunkeln. Der Absatz von Lösungen für die Prozessoptimierung der physischen Post boomte – und dies noch lange.

Syspost erkannte jedoch die Veränderungen, die sich anbahnten, beobachtete und analysierte laufend die Entwicklungen im Markt und bei den Kunden. Dies manifestiert sich auch in der Tatsache, dass das Thema Digitalisierung seit 2007 an jedem Workshop in der einen oder anderen Form in den Referaten auftauchte. Für Syspost war Digitalisierung also nie ein Gespenst. Syspost führte bereits 2010 das erste Produkt ein, das mehr mit Software und weniger mit Einrichtung für die Poststelle zu tun hatte: die elektronische Schliessfachanlage mit der Postlocker-Software von Matoma.

 

Der Umbruch

Die Syspost AG baute somit ab 2010 das Angebot an softwarebasierten resp. digitalen Produkten für die Postlogistik konsequent aus:

2013:  ISIVOICE tri, Sortierunterstützung mit Spracherkennung

2013:  Click Post/Auto Click, die digitale Posteingangs- und Capteringlösung

2015:  ISITRAC, die 100 % digitale Lösung für die Nachverfolgung wichtiger Sendungen

2016:  NetLocker, das intelligente Schliessfachsystem mit dynamischer Fachzuweisung

2017:  Gründung der InfoLog-Akademie mit Aus- und Weiterbildungsangeboten für die
digitale Informationslogistik

In dieser Phase hat die Nachfrage nach Produkten für die Bewältigung der physischen Post stark abgenommen. Auch wenn die Umstellung nicht einfach und manchmal auch schmerzhaft war, Syspost hat die Herausforderungen angenommen und den Wandel erfolgreich vollzogen.
Namhafte Weltkonzerne aus den Branchen Nahrungsmittel, Uhren, Diagnosesysteme und weitere schenken Syspost ihr Vertrauen.

Die Zukunft

Die Märkte und die Kundenanforderungen haben sich stark verändert. Die kompetente Prozessanalyse und Beratung stehen zwar immer noch an erster Stelle. Bei der Konzeption und Umsetzung wird IT-Know How jedoch immer wichtiger. Die Verantwortlichen von Syspost kontaktierten gezielt mögliche Partner die Synergien aus einer Beteiligung an Syspost generieren und die IT-Kompetenz ins Unternehmen einbringen könnten.

Im Oktober 2019 durften wir die Übernahme der Syspost AG durch die Matoma GmbH bekannt geben. Seit 2009 arbeiten die zwei Unternehmen eng und erfolgreich zusammen. Das 1997 gegründete Unternehmen mit Schwerpunkt Software-Entwicklung auf Basis modernster Internet-Technologien beschäftigt an ihrem Standort Trossingen Süd-Deutschland 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Matoma GmbH ist der Entwickler der in der Schweiz und Deutschland erfolgreich eingesetzten NetLocker-Software für die Verwaltung und Steuerung intelligenter Schliessfach-Systeme.

Damit wurde rechtzeitig zum 20-jährigen Bestehen von Syspost AG der Schritt in die digitale Zukunft gesichert und vollzogen.